Die reibungslose Zusammenarbeit zwischen Versicherungsbrokern und Swiss Life ist die Basis für eine florierende Geschäftsbeziehung. Jedoch tauchen hinsichtlich der korrekten Form von Brokermandaten gelegentlich Missverständnisse auf. Gerne rufen wir deshalb an dieser Stelle in Erinnerung, was es zu beachten gilt.

Versicherungsbroker und Swiss Life pflegen eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung mit dem gemeinsamen Ziel, Kundinnen und Kunden ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Damit das einwandfrei funktioniert, gilt es auch, auf Details zu achten. Darum machen wir Sie gerne noch einmal auf zwei gängige Missverständnisse aufmerksam und klären diese auf:

  • Für die gültige Umteilung in das Portefeuille eines Brokers muss pro Rechtsträger bzw. Unternehmen ein eigenständiges Brokermandat mit den Unterschriften der Zeichnungsberechtigten vorliegen.
    • Das Mandat einer Stiftung muss durch den Stiftungsrat unterzeichnet werden. Die Unterschrift der Vertreter der (Stifter-)Firma ist nicht ausreichend.
    • Mandate, die auf eine Holding lauten, sind nicht zulässig. Gemäss gängiger Praxis von Swiss Life sind Mandate für Holdinggesellschaften nicht erlaubt.
  • Gemäss Zusammenarbeitsvereinbarung werden keine Mandate entgegengenommen, die älter als zwölf Monate sind. Davon ausgenommen sind Ausschreibungen und Neuanschlüsse.

Vielen Dank für Ihre Kenntnisnahme. Wir freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.

newsbild-einkauf-pk

Unternehmen

«Der Einkauf in die Pensionskasse lohnt sich aus verschiedenen Gründen»

Besteht für mich die Möglichkeit, zusätzliches Geld in die Pensionskasse einzuzahlen? Patrick Barblan, Leiter Kundenbetreuung Sammelstiftungsgeschäft bei Swiss Life, erklärt im Video-Interview die Vorteile eines PK-Einkaufs.

Mehr lesen
Ivy_Klein

Unternehmen

Swiss Life Business Invest: Das ist die neue Anlagestrategie

Die teilautonome Vorsorgelösung Swiss Life Business Invest legt Wert auf sicherheitsorientierte Anlagen – ohne dabei auf attraktive Renditechancen zu verzichten. Per 1. September 2022 passt die zuständige Stiftung die Anlagestrategie für das Produkt an. Ivy Klein gewährt im Interview einen Blick hinter die Kulissen.

Mehr lesen
Web

Unternehmen

Die Erneuerungswahl für den Stiftungsrat steht an

Die vierjährige Amtsdauer des Stiftungsrats der Swiss Life Sammelstiftung 2. Säule endet am 30. Juni 2023. Im Auftrag des amtierenden Rats führt Swiss Life die Erneuerungswahl durch. Wahlberechtigt sind die Verwaltungskommissionen der angeschlossenen Vorsorgewerke. Diese werden in diesen Tagen schriftlich orientiert.

Mehr lesen